Torggatan
Västra hamnen
Sjökvarteret

Auf streifzug in Mariehamn

Die Hafen- und Schifffahrtsstadt Mariehamn lässt sich hervorragend zu Fuß, mit dem Fahrrad, oder dem Bus entdecken. Von einem Hafen können Sie den anderen Hafen in nur 10 Minuten bequem zu Fuß erreichen.

Im Hafen Västerhamn, in dem die Fähren anlegen, liegt das sehenswerte Segelschiff Pommern, ein Viermaster, unterhalb des Schifffahrtmuseums Åland am Badhus-Park.

Västra hamnen

Esplanaden

Um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jh. befand sich im Park ein wunderschönes Kurbad. Die Sauna und die Arztvilla sowie das Pavillon bei ÅSS Marina haben sich aus dieser Zeit erhalten. Ein Pfad führt auf den Badhus-Berg, der einen fantastische Aussicht über die Stadt bietet.

Västerhamn und Österhamn sind durch die Lindenallée Esplanaden verbunden, die einen Fußgängerstreifen in der Mitte bietet. Auf halbem Weg liegt die Kirche St. Göran und auf der Nordseite haben sich einige der alten Reedervillen erhalten. Schräg gegenüber der Kirche liegt dieTouristinformation.

An der verkehrsberuhigten Torggatan und um diese herum liegen die meisten Läden der Stadt sowie mehrere Restaurants und Cafés. Im Självstyrelsegården befindet sich das Zentrum der Macht auf Åland. Hier liegen das åländische Parlament und die Landschaftsregierung, das Rathaus und das Gebäude der Staatlichen Ämter. Auf dem Rathaushügel steht eine Statue der Zarin Maria Aleksandrovna, die der Stadt 1861 ihren jetzigen Namen gab.

Esplanaden

Östra utfarten

Die Straße Östra Utfarten beginnt am Självstyrelsegården, der im Stil der 1970er Jahre gebaut wurde, und führt weiter am gleichzeitig gebauten Hotel Arkipelag vorbei zum neueren Kultur- und Kongresshaus Alandica sowie zur blauen Stadtbiblioteket und zur Hochschule Åland, dem Schulungsrestaurant Hjorten gegenüber dem Hallenbad Mariebad mit Spa-Bereich, Abenteuerbad und eigenem Strand bei Slemmern.

Am Osthafen bei Slemmern liegen auch das Freizeitgelände Tullarns Äng und die Badeinsel Lilla Holmen; der Freizeit- und Gasthafen MSF; der Dampfschiffanleger, der Abenteuergolfplatz und mehrere Restaurantboote sowie das Seeviertel mit seinen Bootswerkstätten und Handwerkern.

Die Straße Östra Utfarten mündet in den Kreisverkehr Rökerirondell, von hier aus kommen Sie weiter nach Strandnäs und zu dem kleinen Industriegebiet mit Sporthalle und Trabrennbahn in Norrböle sowie zum Krankenhaus Ålands Centralsjukhus und zu allen anderen Gemeinden auf Ålands Festland.

Südliches Mariehamn

Parallel zur Esplanaden von den leicht erkennbaren Häusern der Hochschule für Schifffahrt im Westen bis zum Rathaus im Osten verläuft die üppig grüne Södragatan mit ihren Holzhäusern von der Jahrhundertwende, entworfen von Hilda Hongell. Die Norragatan ist eine weitere urige Parallelstraße, auf der Sie am Gymnasium Åland vorbeikommen.

Von der Straße Västra Utfarten im Norden zum Järsövägen im Süden verläuft der Ålandsvägen/Västernäsvägen durch die Stadt bis zum Reitverein Sleipners und zum Freizeitgelände Espholm. Auf dem Weg liegen der Freizeitboothafen Lervik und der Fischereihafen, von hier aus gibt es einen wunderschönen Fußweg, der sich am Ufer und an den Klippen entlang zurück zum Fähreterminal im Västerhamn schlängelt.

In der Stadt ist das Unternehmen Mariehamnsbussen für den öffentlichen Nahverkehr zuständig und bietet eine Linie Richtung Norden und eine Richtung Süden. Im Sommer und während der Arbeitszeit verkehren die Busse einmal pro Stunde. Die Endhaltestelle liegt an der Kreuzung Nygatan-Torggatan. Für 2 Euro fahren Sie durch die gesamte Stadt.

Für echtes Sightseeing bietet das Unternehmen Röde Orm im Sommer Touren mit dem Minizug an.

Weiterlesen